SENIORENEINRICHTUNGEN

Auf Kohle geboren

Vom Bergmann zum Altenpfleger

Peter Piechaczek

Peter Piechaczek hat einen bunten Lebenslauf. Er arbeitete zunächst acht Jahre als Bergmechaniker unter Tage. Als das Zechensterben einsetzte machte er eine Umschulung zum Industriekaufmann und startete eine neue berufliche Laufbahn im Außendienst. 2005 begann er dann eine Ausbildung zum Sterbebegleiter in einem Hospiz. „Ich wollte Menschen Zeit schenken“, betont Peter Piechaczek.

Peter Piechaczek

Sein damaliger Arbeitgeber musste sich aus wirtschaftlichen Gründen von einigen Mitarbeitern trennen, so auch von Herrn Piechaczek. Von der Arbeitsagentur bekam er einen Bildungsscheck und begann eine Ausbildung zum Altenpfleger im Evangelischen Christophoruswerk. 

"Nach 30 Jahren habe ich meinen Weg gefunden. Für mich ist die Pflege meine Erfüllung", lächelt Peter Piechaczek zufrieden. Mit 47 Jahren muss auch er mit seinen Kräften haushalten. Das ist ihm bewusst: "Ich halte mich körperlich fit, damit ich den Beruf auch gesund und lange ausüben kann." Gute Einstellung, gute Arbeit!

Peter Piechaczek
Peter Piechaczek