Der wohl kleinste Karnevalszug der Welt

Natürlich gelten in den Pflegeeinrichtungen des Ev. Christophoruswerkes die Corona-Schutzmaßnahmen sowie Besuchsregelungen mit gültigem Schnelltest. Natürlich finden aktuell auch keine großen zentralen Feste und Feiern statt, aber das heißt ja nicht, dass der Frohsinn draußen bleiben muss. In den einzelnen Wohnbereichen werden seit Pandemiebeginn im Rahmen der Möglichkeiten saisonale Anlässe begangen – ob Weihnachten oder ein Geburtstag – Karneval bildet hier keine Ausnahme. Eigentlich feiert man im Ev. Christophoruswerk seit über 30 Jahren Karneval mit einer großen zentralen Veranstaltung: Tanzgarden, Büttenreden, Lieder, Besuch des Prinzenpaares, Karnevalsorden für verdiente Ehrenamtliche u.v.m. Das ist in diesem Jahr alles etwa 11 Nummern kleiner – aber originell und vom Sozialen Dienst mit viel Freude vorbereitet. Das Foto zeigt den Karnevalszug des Werner Brölsch Hauses, der aus einem einzigen Wagen besteht. Aber der hat alles was man braucht, fröhliche Mitarbeitende, die gute Stimmung verbreiten, originelle Kostüme und die passende Musik. In den einzelnen Wohnbereichen hielt der Zug bei erwartungsfrohen und in mehrfacher Hinsicht maskierten Bewohnern. Das war mit Abstand und trotz des Abstands das ungewöhnlichste Fest im Ev. Christophoruswerk, das aber viel Freude gebracht hat.

Foto: Ev. Christophoruswerk