Tim Liedmann offiziell in seine Aufgaben eingeführt

Mit einem Festakt aus Gottesdienst und Empfang hat das Ev. Christophoruswerk seinen Vorstand Tim Liedmann nun offiziell in seine Aufgaben eingeführt. Der Superintendent des Ev. Kirchenkreises Duisburg, Armin Schneider, übernahm die geistliche Zurüstung und betonte neben allen wirtschaftlichen Notwendigkeiten die christlichen Werte, die es im Alltag zu leben gilt.

Gemeinsam mit Vorstand Ulrich Christofczik führt Tim Liedmann bereits seit April die Geschicke von Duisburgs größtem Träger von Angeboten insbesondere im Bereich der Altenpflege. Tim Liedmann ist ausgewiesener Experte für seine Aufgaben, die er nun übernehmen wird. Zuletzt war er Leiter des Geschäftsfeldes Strategie und Organisation in der Sozialwirtschaft bei dem Beratungsunternehmen Curacon. In dieser Funktion erarbeitete er strategische und organisatorische Veränderungen bei stationären und ambulanten Altenpflegeträgern und -einrichtungen und setzte diese um.

Beste Voraussetzungen für die strategische Ausrichtung des Ev. Christophoruswerkes. Das hob auch die Vorsitzende des Verwaltungsrates Ulrike Badura hervor. Tim Liedmann war von Beginn an unter den 70 Bewerbern der Favorit des Verwaltungsrates und wurde einstimmig berufen. Der Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Duisburg Pfarrer Stephan Kiepe-Fahrenholz freute sich daher auf die Zusammenarbeit in der Diakonischen Konferenz, weil Tim Liedmann neben der fachlichen Kompetenz und der frischen Energie auch seine diakonisch christlichen Wurzeln einbringt – passgenau um gemeinsam viel bewegen zu können. Duisburgs zweiter Bürgermeister Volker Mosblech betonte die große Bedeutung, die das Ev. Christophoruswerk seit nunmehr 71 Jahren für Pflegelandschaft und Stadtgesellschaft Duisburgs hat und hob die Verantwortung und Größe der Aufgabe in einer sich wandelnden Gesellschaft hervor. Matthias Borchers, ehemaliger Geschäftsführer von Curacon konnte daher dem Ev. Christophoruswerk nur gratulieren einen guten Berater in den Vorstand berufen zu haben.

Die Veranstaltung stand thematisch unter einem Bibelwort, dass den Menschen den Geist der Kraft, Liebe und Besonnenheit zusprach (2. Timotheus 1, 7): „Denn Gott hat uns nicht den Geist der Furcht gegeben, sondern sein Geist erfüllt uns mit Kraft, Liebe und Besonnenheit.“ Darauf wurde immer wieder Bezug genommen: Kraft um Dinge anzupacken, Veränderungen zu denken, Entscheidungen zu treffen – die Liebe steht für das Miteinander mit Respekt, Toleranz und Nächstenliebe, sie schafft den Geist des Unternehmens in dem Weiterentwicklung passiert – Besonnenheit steht für Klugheit, nicht für übertriebene Vorsicht, denn es gilt klug abzuwägen, aber deutlich zu entscheiden, damit das Ev. Christophoruswerk ein gesundes Unternehmen bleibt und noch vielen Menschen in Mitarbeiterschaft und Bewohnerschaft zum Segen wird. In der Führung des Ev. Christophoruswerkes werden sich Vorstand Ulrich Christofczik und Tim Liedmann hervorragend ergänzen. Uns so galten alle guten Wünsche immer auch beiden Vorständen.

Ein sehr persönliches Willkommen – denn auch die Kinder der KiTa Christopholino begrüßten Tim Liedmann mit dem Lied „Du gehörst zu uns“. Herzlich Willkommen im Ev. Christophoruswerk

Fotos: Ev. Christophoruswerk. Das Gruppenfoto zeigt v. l.: Ulrich Christofczik, Armin Schneider, Tim Liedmann, Ulrike Badura, Stephan Kiepe-Fahrenholz, Matthias Borchers, Volker Mosblech.