Kurzfilmtage Oberhausen zu Gast im Seniorenzentrum Röttgersbach

Am 10. und 11. November jeweils um 14:30 Uhr Uhr heißt es „Film ab“ im Veranstaltungssaal des Seniorenzentrums Röttgersbach. Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen sind mit ihrer „Oberhausener Auswahl“ zu Gast. Gezeigt werden Filme, die besonders für Senioren ansprechend sind. Um Platzreservierung wird gebeten.

1954 gegründet, sind die „Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen“ das älteste Kurzfilmfestival der Welt. Viele große Regisseure haben hier ihr Schaffen begonnen, z.B. Wim Wenders, Miloš Forman oder Roman Polański. Der Kontakt zu den Kurzfilmtagen entstand über Heide Nadarzy, die gleichzeitig ehrenamtliche Helferin im Demenzcafé Tagesstübchen ist, aber auch Mitglied der Filmjury für die „Oberhausen Auswahl“.

Vier dieser Filme sind nun im Evangelischen Christophoruswerk Seniorenzentrum Röttgersbach zu sehen. Gezeigt wird z.B. „Beide Arme nach oben“ - ein Gymnastikfilm der etwas anderen Art – klingt anstrengend, ist aber sehr kurzweilig. „Imaginary City“ hat das Thema Sandmadalas. Ein  kurzer Augenblick der Schönheit, kunstvoll mit den Fingern in den Sand gemalt – der Zuschauer kann nur staunen. Im Film „Heidi beim Geräuschemacher“ werden die Zuschauer in ein geheimnisvolles (Ton) Studio geführt. Mit dem kindlichen Blick der 13jährigen Hauptdarstellerin  Anuk Steffens lernen sie wie der Ton in Filmen entsteht. Der Film „Lucky Speed“ gibt kraftvolle und wunderschöne Einblicke in das Treiben auf der Pferderennbahn.

Die Veranstaltung beginnen am 10.11. und 11.11. jeweils um 14:30 Uhr im Veranstaltungsraum (3. Etage) des Seniorenzentrums Röttgersbach, Schlachthofstr. 95, 47167 Duisburg. Der Eintritt ist frei, Dauer ca. 1 Stunde, um Platzreservierung wird gebeten: Tel. 203 799 099 70 / 76.