Gedanken, die Trost, Kraft und Zuversicht geben

Gottesdienste, Gruppen und Veranstaltungen fallen durch die Corona-Krise seit einiger Zeit sowohl in den Kirchengemeinden, aber auch im Ev. Christophoruswerk aus. Der Wunsch nach Mut machenden geistlichen Impulsen, tröstenden Worten und Gedanken der Zuversicht ist dadurch umso größer, denn auch persönliche Kontakte sind sehr eingeschränkt. Zudem hat nicht jeder Zugang zu den Online-Angeboten der Gemeinden. Ein neuer Weg ist die "Predigt zum Mitnehmen", die es ab kommenden Sonntag regelmäßig geben wird.

Das Projekt ist eine Kooperation des Ev. Christophoruswerkes in der Person der neuen Seelsorgerin Pfarrerin Esther Immer, Diakon Martin Walter und aus Obermeiderich der Diakonin Gisela Rastfeld und Pfarrerin Sarah Süselbeck.

Zu jedem Sonntag wird es eine kurze Andacht mit Gebet oder Psalm geben, die in den Kirchengemeinden und in den Häusern und Einrichtungen des Ev. Christophoruswerkes ausliegt, verteilt wird und auf Wunsch auch vorgelesen werden kann.

Die erste Ausgabe ist von Pfarrerin Esther Immer. Darin finden wir biblische Vorbilder von Menschen, die in der Krise ihr Gottvertrauen nicht verloren haben und die durch ihren Weg der Krisenbewältigung uns heute noch wertvolle Denkanstöße geben können – aber lesen Sie selbst hier.

Noch ein Hinweis: Pfarrerin Esther Immer hat gerade ihre neue Aufgabe als Seelsorgerin im Ev. Christophoruswerk aufgenommen. Wir werden sie in Kürze noch näher vorstellen.