Pressemitteilung der Ruhrgebietskonferenz-Pflege - "Versorgungsnotstand lässt sich nicht durch geduldete Schwarzarbeit lösen"

Ulrich Christofczik, Vorstand im Ev. Christophoruswerk, ist auch Sprecher der Arbeitgeberinitiative „Ruhrgebietskonferenz-Pflege“, die aktiv die Stimme der Praxis ist und Einfluss auf politische Diskussionen und Planungen rund um das Thema Pflege nehmen möchte. Hier finden auch immer wieder direkte Diskussionen mit dem politischen Umfeld und Entscheidern im Lande statt. Heute äußert sich die Initiative per Pressemitteilung brandaktuell zum Gerichtsurteil zur Bezahlung ausländischer Pflege- und Haushaltshilfen, denn seit gestern wissen wir vom Bundesarbeitsgericht, dass die vielerorts gängige Praxis der Bezahlung von ausländischen Pflege- und Haushaltshilfen rechtswidrig ist. Diese Klärung war lange überfällig. Sie zeigt aber auch die grundsätzliche Rat- und Mutlosigkeit der Politik in Sachen Pflege.
Aber lesen Sie selbst Pressemitteilung.

Foto: Ev. Christophoruswerk