Menschlichkeit hilft durch schwere Zeiten - Diakonie Duisburg bietet Vielfalt für ehrenamtliches Engagement

In den Zeiten der Coronakrise besinnen sich viele von uns auf das Wesentliche, kommen ins Nachdenken, suchen nach Wegen, um sich gegenseitig zu unterstützen und nach ihren Möglichkeiten anderen zu helfen. Das ist ganz direkte Menschlichkeit und Nächstenliebe – und das tut gut – denjenigen, denen geholfen wird, aber auch denen, die helfen, denn Dankbarkeit macht reich. Bei allen Einschränkungen, die die Coronakrise mit sich bringt, ist das eine positive Erfahrung. Lassen Sie uns gemeinsam das auch in die Zeit nach der Krise mitnehmen, denn schon davor, aber auch danach gibt es viele Menschen, die ehrenamtliche Hilfe brauchen und für die es unverzichtbar ist, dass sich Ehrenamtliche bereitfinden Zeit, Ideen, Engagement und Menschlichkeit einzusetzen und weiterzugeben.

Die Diakonie in Duisburg sucht Ehrenamtliche und bietet unzählige Möglichkeiten sich ehrenamtlich zu engagieren. Das aktuelle Jahrbuch der Duisburger Diakonie erzählt beispielhaft 20 Ehrenamtsgeschichten – vier davon werden auch von der Presse aufgegriffen und sind zusätzliche als Postkartenmotiv verfügbar. Eine der Geschichten zeigt das Foto: Hussein Kousa kam als Flüchtling und engagiert sich nun als ehrenamtlicher Dolmetscher für die Flüchtlingshelfer der Grafschafter Diakonie „Ich helfe wie mir andere geholfen haben“. Lesen Sie seine Geschichte hier.

Schauen Sie aber auch gerne auf www.diakonie-duisburg.de allgemein – dort finden Sie viele weiterführende Informationen – auch über die unterschiedlichen diakonischen Unternehmen in Duisburg, bei denen Sie sich ehrenamtlich engagieren können. Bei Rückfragen hilft: Carmen Stanjohr, 0203 2951-3164, stanjohr.carmen@diakonie-duisburg.de. Das Jahrbuch mit allen 20 Ehrenamtsgeschichten finden Sie hier.

Auch das Ev. Christophoruswerk ist Teil der diakonischen Familie in Duisburg. Auch hier gibt es viele Möglichkeiten sich einzusetzen. Weitere Information auf www.cwdu.de und bei Tom Giesbert: 0203 410 1204, tom.giesbert@cwdu.de. Übrigens - ehrenamtliche Dolmetscher braucht auch immer mal wieder das Frauenhaus Duisburg in Trägerschaft des Ev. Christophoruswerkes.

Foto: Grafschafter Diakonie GmbH – Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers