Hospizkultur und Palliativversorgung im Ev. Christophoruswerk e.V.

Mit diesem Projekt wollen wir den sterbenden Menschen in unseren Altenpflegeeinrichtungen in Duisburg ein Angebot machen, dass ihnen die Sicherheit vermittelt, dass das Ende ihres Lebens so abläuft, wie sie es sich vorstellen. Wir wollen sie an der Gestaltung des letzten Lebensweges beteiligen und eine individuelle und selbstbestimmte Begleitung auf dem letzten Lebensweg sicherstellen. Natürlich gibt es jetzt schon in den Einrichtungen Abschiedskulturen, Begleitung auch von Angehörigen, seelsorgerliche Angebote oder auch einen Raum der Stille. Die Mitarbeitenden sind im Rahmen ihrer Möglichkeiten oft das Bindeglied zu Angehörigen und Freunden der Menschen an ihrem Lebensende. Das sind viele mit dem Herzen und viel Engagement dabei, und doch ist die Begleitung eines Sterbenden eine besondere Aufgabe.

Hier soll das Projekt unterstützend ansetzen. Ziel ist es, einen internen ehrenamtlichen Hospizdienst aufzubauen. Eine zentrale Koordination soll dieses Angebot für das Ev. Christophoruswerk in Duisburg fachlich und menschlich koordinieren und steuern und alle Häuser und Bereiche einbeziehen. Durch umfangreiche Qualifikationen sollen Ehrenamtliche, aber auch möglichst viele Mitarbeitende für ihre verantwortungsvollen Aufgaben befähigt und zugerüstet werden. Die Aufbauphase muss über Spenden finanziert werden.

Wir möchten Sie heute herzlich bitten, das Projekt finanziell zu unterstützen, damit wir mit Geduld und Feingefühl dieses wichtige Projekt aufbauen können – über die Zeit hinaus - Vergiss mein nicht. Weiter Infos und eine datensichere Online-Spendenmöglichkeit gibt´s hier: